Mit Abwasser gut heizen ! Bitte was ?

Nachhaltigkeit aus der Tiefe

In Zeiten, in denen die Suche nach nachhaltigen Energiequellen immer dringlicher wird, eröffnet sich eine faszinierende Möglichkeit: die Nutzung von Abwasser als erneuerbare Energiequelle für Wärmepumpen.

Abwasser ist ein Nebenprodukt unserer modernen Gesellschaft, das oft übersehen wird, aber es birgt ein beträchtliches Potential, um umweltfreundliche Wärmeenergie zu erzeugen und unsere Gebäude zu beheizen.

In diesem Blogbeitrag werden wir die spannende Idee hinter dieser Technologie aufzeigen und die Vorteile vorstellen, die sich aus der Verbindung von Abwasser und Wärmepumpen ergeben.

Die Grundidee: Abwasser als Wärmequelle

Abwasser hat eine bemerkenswerte Eigenschaft: Es ist trotz der Umgebungstemperatur meist wärmer als die Luft im Winter und kühler als die Luft im Sommer. Diese natürliche Temperaturdifferenz kann genutzt werden, um Wärmepumpen anzutreiben, die eine erhebliche Menge Wärmeenergie aus dem Abwasser gewinnen und sie in nutzbare Wärme für Gebäude umwandeln.

Funktionsweise einer Abwasser-Wärmepumpe

Die Funktionsweise einer Abwasser-Wärmepumpe ähnelt der herkömmlichen Luft-Wasser-Wärmepumpe, jedoch wird hier die Wärme aus dem Abwasser gewonnen. Der Prozess kann grob in drei Schritte unterteilt werden:

Erfassung der Wärme:

Ein Wärmetauscher im Abwasserrohr entnimmt die Wärme aus dem Abwasser. Da das Abwasser normalerweise wärmer ist als die Umgebungsluft im Winter, kann hier eine hohe Temperaturdifferenz genutzt werden.

Wärmeübertragung:

Die gewonnene Wärme wird an das Kältemittel der Wärmepumpe abgegeben, das bei niedrigen Temperaturen verdampft. Dieser Vorgang erfordert vergleichsweise wenig Energie.

Wärmepumpenprozess:

Das verdampfte Kältemittel wird komprimiert, was seine Temperatur deutlich erhöht. Anschließend wird das Kältemittel durch einen weiteren Wärmetauscher geleitet, der die Wärme an das Heizsystem des Gebäudes abgibt. Danach kühlt das Kältemittel ab und wird erneut im Abwasser-Wärmetauscher erwärmt.

Mit Abwasser gut heizen ! Bitte was ? 1
Bild von Michal Jarmoluk auf Pixabay

Die Vorteile der Abwasser-Wärmepumpe

  1. Umweltfreundlich: Die Nutzung von Abwasser als Energiequelle ist äußerst nachhaltig, da es sich um eine Abfallressource handelt, die ansonsten ungenutzt bleiben würde.

  2. Effizienz: Durch die höhere Ausgangstemperatur des Abwassers im Vergleich zur Außenluft kann die Wärmepumpe effizienter arbeiten und mehr Wärmeenergie erzeugen.

  3. Konstante Leistung: Anders als Luftquellen, die starken Temperaturschwankungen unterliegen können, bietet Abwasser eine relativ konstante Temperatur, was zu einer stabilen und gleichmäßigen Wärmeversorgung führt.

  4. Platzersparnis: Da der Abwasser-Wärmetauscher in der Regel im Abwasserrohr verläuft, ist weniger Platz für die Installation erforderlich im Vergleich zu großen Luftkollektoren oder Erdkollektoren.

  5. Anwendungsbereiche: Die Abwasser-Wärmepumpentechnologie ist sowohl für Einzelhäuser als auch für größere Gebäudekomplexe geeignet, was ihre Vielseitigkeit unterstreicht.

Die Nutzung von Abwasser als Energiequelle für Wärmepumpen ist zweifellos ein vielversprechender Ansatz, um erneuerbare Wärmeenergie zu gewinnen und gleichzeitig Abfallressourcen sinnvoll zu nutzen. Während es einige Herausforderungen gibt, wie z.B. die Vermeidung von Verunreinigungen im Wärmetauscher oder die Anpassung der Technologie an unterschiedliche Abwasserzusammensetzungen, zeigen bereits laufende Projekte und Studien, dass die Abwasser-Wärmepumpe eine umweltfreundliche Alternative für die Wärmeversorgung unserer Gebäude sein kann. Es ist an der Zeit, Abwasser nicht nur als Abfallprodukt zu betrachten, sondern als wertvolle Ressource für eine nachhaltige Energiezukunft.

Aktuelles

Seit langem setzt die Stadt Hamburg auf ein ausgedehntes Fernwärmenetz, das nun eine umfassende Modernisierung erfährt. Ziel dieser Modernisierung ist es, das Fernwärmenetz zu erneuern und gleichzeitig umweltfreundliche Alternativen zur CO2-Intensität zu integrieren.

In enger Kooperation mit dem Unternehmen Johnson Controls plant die Stadt Hamburg eine wegweisende Initiative im zentralen Klärwerk. Hierbei sollen vier hochleistungsfähige Großwärmepumpen installiert werden, jede mit einer Kapazität von 15 Megawatt. Diese innovativen Wärmepumpen sollen in der Lage sein, Wärme aus dem städtischen Abwasser zu gewinnen, wodurch insgesamt 39.000 Haushalte mit sauberer und nachhaltiger Wärme versorgt werden können.


Titelbild von günther auf Pixabay

Kontaktieren Sie uns

Das Internet ist schnelllebig und im stetigen Wandel. Sollte sich daher eine Website geändert haben und somit eine der im Beitrag hinterlegten Verlinkungen nicht mehr funktionieren, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Wenn Sie uns eine kurze Nachricht an über unser Kontaktformular senden, dann können wir den Link anpassen oder entfernen.

Weitere interessante Beiträge

Uncategorized

Schottergärten auch 2024 noch ein Problem

Schottergärten … sind in den letzten Jahren zu einem kontroversen Thema geworden. Auf der einen Seite werden sie oft als pflegeleichte Lösung für (Vor)gärten angepriesen, während auf der anderen Seite Umweltschützer und Gartenliebhaber Bedenken hinsichtlich

Weiterlesen »
Energie

Energiewende im Mikrokosmos: Bio-Batterien als grüne Zukunftstechnologie

Relevanz In einer Welt, die von der Notwendigkeit einer nachhaltigen Energieversorgung geprägt ist, rücken innovative Technologien in den Fokus, umweltfreundliche Alternativen zu konventionellen Energiequellen zu entwickeln. Eine vielversprechende und faszinierende Lösung auf diesem Gebiet sind

Weiterlesen »
Grün

Aussaatkalender 2024

Der Frühling steht vor der Tür, und mit ihm erwacht die Natur zu neuem Leben. Für Hobbygärtner und Selbstversorger ist dies die Zeit, in der sie ihre Aussaaten planen und vorbereiten. Ein Aussaatkalender ist dabei

Weiterlesen »
X