ÖKOLOGISCHE WEIHNACHTSBÄUME ?!

ALLE JAHRE WIEDER ERSTRAHLT IN DEUTSCHEN WOHNZIMMERN DER WEIHNACHTSBAUM.

dabei spielt groß, klein, dick und dünn keine große Rolle. Hauptsache schön geschmückt.

Doch viele kaufen günstige Weihnachtsbäume von Plantagen, die mitunter bedenklich sein können. Worauf Sie beim Kauf achten sollten und warum ein ÖKO-Weihnachtsbaum eine lohnenswerte Alternative ist, lesen Sie in diesem Beitrag.

NORDMANNTANNE UND CO

Wer einen Weihnachtsbaum kaufen will, steht wohl vor der Frage, Edeltanne, Fichte oder Nordmanntanne. Während viele nach der Wahl der Tannenart und der gewünschten Größe und Form zu Klängen von Chris Rea zufrieden nach Hause fahren, gibt es aber immer mehr Mitbürger:innen die sich darüber hinaus die Frage stellen, konventioneller oder ökologischer Anbau?
 
Die allermeisten Bäume, die in deutschen Wohnzimmern stehen werden in Deutschland angepflanzt und groß gezogen. Nur besonders große Bäume kommen aus unseren nordischen Nachbarländern.

PESTIZIDE

Bei der Zucht der Tannen werden in konventionellen Plantagen oft Pflanzenschutzmittel wie Fungizide, Herbizide oder Insektizide eingesetzt. Diese schützen die Pflanze und sorgen für ein besseres Wachstum ohne Befall. Viele dieser Pestizide sind auch beim Kauf der Weihnachtsbaum noch in der Tanne und können so auch mit dem Menschen in Kontakt kommen. Dies passiert, wenn die Stoffe bei warmen Temperaturen im Haus ausdünsten und sich in der Umgebungsluft anreichern.

-> Passend zu diesem Thema hat der BUND 2019 in einer Stichprobenuntersuchung wurde herausgefunden, das ca. 76 % der Weihnachtsbäume mit Pestiziden belastet waren.

DIE ÖKO-TANNE

Wer jedoch möglichst Pestizidarm das Weihnachtsfest genießen möchte, sollte daher zum ökologischen Weihnachtsbaum greifen.

Diese bio zertifizierten Weihnachtsbäume wachsen ebenfalls in Plantagen, jedoch ohne den Einsatz von Pestiziden
ÖKO-Weihnachtsbäume erhalten Sie bei lokalen Bio-Bauern, in Fachmärkten aber auch in Bau- und Supermärkten. Achten Sie dabei unbedingt auf das ÖKO-Label, das FSC-Siegel oder das EU-Bio-Logo.
Wenn der ÖKO-Weihnachtsbaum dann auch noch lokal angebaut wurde, kann zudem CO2 eingespart werden, was sonst auf längeren Transportwegen angefallen wäre.

*Nach Informationen des NDR wachsen jedoch nur insgesamt unter 9 % der Weihnachtsbäume pestizidfrei auf.
Daher gilt, Augen auf beim Baumkauf und seien Sie schnell, damit die schönsten Stücke nicht bald vergriffen sind.

DER HOLZFÄLLER

Ganz ökologisch geht es in speziellen lokalen Forstbetrieben, die pestizidfreie Bäume zum Selberschlagen anbieten. Hier kann man zusammen mit der Familie hin und den Weihnachtsbaum „kauf“ zu einem Erlebnis machen, der den Kleinen noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Bildquelle: [Foto von _Alicja_ auf Pixabay]

Kontaktieren Sie uns

Das Internet ist schnelllebig und im stetigen Wandel. Sollte sich daher eine Website geändert haben und somit eine der im Beitrag hinterlegten Verlinkungen nicht mehr funktionieren, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Wenn Sie uns eine kurze Nachricht an über unser Kontaktformular senden, dann können wir den Link anpassen oder entfernen.

Weitere interessante Beiträge

Bildung

CO2-Speicherung im Meeresboden: Chancen und Risiken

Die Speicherung von Kohlendioxid (CO2) im Meeresboden ist ein bedeutender Ansatz zur Minderung der Erderwärmung, wie vom Weltklimarat betont. Diese Methode, bekannt als Carbon Capture and Storage (CCS), steht im Mittelpunkt der Diskussionen über nachhaltige

Weiterlesen »
Klimaanpassung

Was macht Kopenhagen in Bezug auf Hochwasser so besonders?

Urbane Regenwasserspeicherung in Kopenhagen: Ein Modell für Nachhaltigkeit In Zeiten des Klimawandels und wachsender urbaner Räume wird das Management von Regenwasser zu einer immer wichtigeren Herausforderung für Städte weltweit. Kopenhagen hat sich dabei als Vorreiter

Weiterlesen »
Bildung

Sonnencreme: Die Wahl, die Haut und Umwelt schützt

Die Temperaturen steigen und die Sonne strahlt stärker denn je – um uns zu schützen, greifen wir selbstverständlich zur Sonnencreme. Doch während wir unsere Haut schützen, wer denkt an den Schutz der Natur? Umweltauswirkungen konventioneller

Weiterlesen »
X