Kino in Mülheim – Dokumentarfilm über die nachhaltige Nutzung von Hinterlassenschaften

HOLY SHIT
MIT SCHEI$E DIE WELT RETTEN

Was geschieht mit der Nahrung, nachdem sie unseren Körper passiert hat? 

Ist sie lediglich Abfall, der entsorgt wird, oder birgt sie das Potenzial, als Ressource wiederverwendet zu werden? 

Auf der Suche nach Antworten begibt sich der Regisseur Rubén Abruña auf eine faszinierende und investigativ angelegte Reise durch 16 Städte auf vier Kontinenten.

Er verfolgt die Spur der Ausscheidungen von den weitläufigen Pariser Abwasserkanälen bis hin zu einer gigantischen Kläranlage in Chicago. Die scheinbar weltweit angewandte Praxis, die halbfesten Überreste der Kläranlagen als Dünger zu verwenden, entpuppt sich als beunruhigender Albtraum, da sie Schwermetalle und giftige PFAS-Chemikalien enthalten.

Die zentrale Frage lautet: Können Ausscheidungen tatsächlich als Dünger für den Nahrungsmittelanbau genutzt werden und somit dazu beitragen, die drohende Düngerknappheit zu mildern? Abruña begegnet den „Poop Pirates“ aus Uganda, die durch ihre Arbeit und Lieder die Bevölkerung darüber aufklären, wie Fäkalien sicher in Dünger umgewandelt werden können. In einem ländlichen Teil Schwedens zeigt ihm ein Ingenieur eine Trockentoilette, die aus Urin Dünger herstellt. In Hamburg und Genf entdeckt er Wohnkomplexe mit dezentralen Kläranlagen, die nicht an das herkömmliche Abwassersystem angeschlossen sind und aus menschlichen Ausscheidungen sowohl Strom als auch Dünger erzeugen.

Schließlich findet der Regisseur Antworten darauf, wie die Wiederverwendung menschlicher Ausscheidungen weltweit zur Erhöhung der Ernährungssicherheit, zum Umweltschutz, zur Förderung der Hygiene und zur Minderung des Klimawandels beitragen kann.

Wann und wo läuft der Film in Mülheim im Kino

20. JANUAR 2024
17:15 Uhr im
Synagogenplatz 3
45468
Mülheim an der Ruhr
Kino in Mülheim - Dokumentarfilm über die nachhaltige Nutzung von Hinterlassenschaften 1
Bild von Andreas Glöckner auf Pixabay


Bildquelle: Titelbild von Pete auf Pixabay

Kontaktieren Sie uns

Das Internet ist schnelllebig und im stetigen Wandel. Sollte sich daher eine Website geändert haben und somit eine der im Beitrag hinterlegten Verlinkungen nicht mehr funktionieren, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Wenn Sie uns eine kurze Nachricht an über unser Kontaktformular senden, dann können wir den Link anpassen oder entfernen.

Weitere interessante Beiträge

Klimaanpassung

Vierte globale Korallenbleiche

Korallenbleiche Seit Beginn der Aufzeichnungen wurde letzten Monat die nun vierte globale Korallenbleiche bestätigt. Die Korallenbleiche ist ein Phänomen, bei dem die Korallen ihre in ihnen lebenden Algen abstoßen. Ein zu starker Anstieg der Wassertemperatur

Weiterlesen »
Grün

Endlich Erdbeerzeit: Umweltfreundlich Erdbeeren genießen

Die Erdbeerzeit ist eine der schönsten Zeiten des Jahres, besonders wenn man umweltbewusst genießen möchte. Von Juni bis September ist die beste Zeit, um in Deutschland regional und nachhaltig Erdbeeren zu konsumieren. Regional und Saisonal:

Weiterlesen »
X