Karneval nachhaltiger feiern

Kumm loss me fiere

Während der Karneval eine Zeit der Freude und ausgelassener Feierlichkeiten ist, sollten wir auch einen Blick auf die Umweltauswirkungen dieses farbenfrohen Spektakels werfen. Zwischen kunstvollen Kostümen, ausgelassenen Umzügen und festlichen Veranstaltungen gibt es jedoch Aspekte, die die Umwelt belasten können. Hier werfen wir einen Blick auf die Umweltauswirkungen von Karneval und geben Tipps diese zu reduzieren, damit wir mit guten Gewissen Jeck sein können:

Einwegplastik und Müll

Einwegplastik: 

Beim Karneval kommt leider auch viel Einwegplastik zum Einsatz, sei es durch Einwegbecher, Besteck oder Verzierungen.

Leider landen viele dieser Gegenstände nach den Feierlichkeiten im Müll und damit nicht selten auch in der Verbrennung. Indem wir auf wiederverwendbare Alternativen setzen, können wir die Menge an Abfall reduzieren und einen nachhaltigeren Karneval feiern.

Positiver Nebeneffekt: Das was wieder benutzt wird, muss nicht neu gekauft werden, was auch den Geldbeutel schont.

 

Bild von Hans auf Pixabay
Bild von Hans auf Pixabay

Neben dem Einwegplastik entsteht auch weitere Abfälle.

Kostüme:

Die oft kunstvollen und farbenfrohen Kostüme sind ein wesentlicher Bestandteil des Karnevals, werden aber oft nur einmal getragen. Es wäre daher gut Kostüme mehrere Jahre zu tragen. Daher sollte beim Kauf des Kostüms auf eine gewisse Qualität geachtet werden.

Durch das Upcycling von Kostümteilen oder das Spenden nicht benötigter Kostüme können wir ebenfalls dazu beitragen, den Abfallberg zu verringern.

Veranstaltungsabfälle:

Die großen Karnevalsveranstaltungen generieren beträchtliche Mengen an Müll, sei es durch Verpackungen von Lebensmitteln und Getränken oder sonstige Abfälle. Veranstalter könnten durch Pfandsysteme, die Bereitstellung von Recyclingstationen und die Förderung von bewusstem Müllmanagement dazu beitragen, die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.

Straßenreinigung:

Nach den Umzügen bleibt oft eine Menge Müll auf den Straßen zurück.

Freiwillige Reinigungsaktionen von Jecken und Anwohnern könnten dazu beitragen, das Stadtbild nach dem Karneval schnell wiederherzustellen.

Energieverbrauch und Beleuchtung

Karnevalsveranstaltungen sind oft mit aufwändiger Beleuchtung und Bühnentechnik verbunden. Ein übermäßiger Energieverbrauch kann die Umweltauswirkungen verschärfen. 

Veranstalter könnten auf energieeffiziente Beleuchtung umsteigen und bewusster mit Ressourcen umgehen, um den ökologischen Fußabdruck zu minimieren.

Eine Umstellung von herkömmlicher Beleuchtung hin zu LED-Technik rechnet sich in vielen Fällen bereits im ersten Jahr.

Energieverbrauch und Beleuchtung:
Bild von swooshed auf Pixabay

Verkehrsaufkommen:

Karnevalsumzüge und -veranstaltungen ziehen oft große Menschenmengen an, was zu einem Anstieg des Verkehrsaufkommens führt. 

Dies wiederum erhöht die Luftverschmutzung und den CO2-Ausstoß. Zudem stehen Autos oft auf Grünflächen und können zu erheblichen Schäden führen

Wenn Sie Karneval feiern wollen, dann lassen Sie am besten das Auto ganz stehen und fahren mit den Öffis oder dem Fahrrad zu den Veranstaltungen. 

Positiver Nebeneffekt: Wenn spontan angestoßen wird, können Sie als Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs oder eines Fahrrads in Maßen einen mittrinken. Achtung: Wer am Straßenverkehr teilnimmt, sollte dies auch noch können. Und für Fahrräder und besonders für schnelle E-Bikes gelten Promillegrenzen. 

Bild von Nile auf Pixabay
Bild von swooshed auf Pixabay

Schutz empfindlicher Ökosysteme:

In einigen Regionen finden Karnevalsfeiern in der Nähe empfindlicher Ökosysteme statt. Die Veranstaltungen könnten absichtlich und unabsichtlich zu Umweltschäden führen, sei es durch Abfallentsorgung oder Störungen von Tierlebensräumen.

Eine sorgfältige Planung und Abstimmung mit Behörden, Veranstaltern und Umweltschutzorganisationen könnte helfen, diese Auswirkungen zu minimieren.

Karneval nachhaltiger feiern 1
Bild von Anja Stough auf Pixabay


Bildquelle: Bild von Dimitris Vetsikas auf Pixabay

Kontaktieren Sie uns

Das Internet ist schnelllebig und im stetigen Wandel. Sollte sich daher eine Website geändert haben und somit eine der im Beitrag hinterlegten Verlinkungen nicht mehr funktionieren, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Wenn Sie uns eine kurze Nachricht an über unser Kontaktformular senden, dann können wir den Link anpassen oder entfernen.

Weitere interessante Beiträge

Klimaanpassung

Vierte globale Korallenbleiche

Korallenbleiche Seit Beginn der Aufzeichnungen wurde letzten Monat die nun vierte globale Korallenbleiche bestätigt. Die Korallenbleiche ist ein Phänomen, bei dem die Korallen ihre in ihnen lebenden Algen abstoßen. Ein zu starker Anstieg der Wassertemperatur

Weiterlesen »
Grün

Endlich Erdbeerzeit: Umweltfreundlich Erdbeeren genießen

Die Erdbeerzeit ist eine der schönsten Zeiten des Jahres, besonders wenn man umweltbewusst genießen möchte. Von Juni bis September ist die beste Zeit, um in Deutschland regional und nachhaltig Erdbeeren zu konsumieren. Regional und Saisonal:

Weiterlesen »
X