unter Klimaanpassung, Konsum, Leben
Wasser sparen im Sommer wirkt mit einem Blick auf den bisher gefühlt kalten und verregneten Sommer wie ein Problem, was aktuell nicht wirklich greifbar ist und am Tag des Beitrags (14.07.2021) mit dem unwetterartigen Regen gar grotesk wirkt. Doch die Wetterextreme mit ihren langen Nass- und Dürrephasen nehmen schnell zu. und das ist kein gefühlter Zustand, sondern wissenschaftlich belegt.
 
Passend zum Thema hat Umweltministerin Svenja Schulze im Juni einen Entwurf für eine nationale Wasserstrategie vorgestellt. 
 
In diesem Entwurf wurden besonders 2 Punkte in den Mittelpunkt gerückt;
  • Regeln für den Fall akuter Wasserknappheit
  • Ressourcenschonende und ans Klima angepasste Wasserwirtschaft

In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen daher kurz Tipps und Tricks aufzeigen, wie Sie in besonders trockenen Phasen (Dürre) wertvolles Wasser sparen können, ohne sich groß einschränken zu müssen.


Badezimmer:

  • Vermeiden Sie Bäder in der Badewanne und Duschen sie sich kurz ab.
  • Installieren Sie wenn möglich, Sparköpfe in Ihrer Dusche.
  • Beim Einseifen das Wasser in der Dusche und am Waschbecken ausmachen.
  • Lassen Sie beim Zähneputzen das Wasser nicht laufen.
  • Nutzen Sie wenn möglich, beim „kleinen Geschäft“  die Spar- oder Stopptaste beim Toilettengang (! Wichtig: Spülen Sie öfters trotzdem mit der ganzen Füllung um Verstopfungen zu vermeiden)
  • Reparieren Sie tropfende Wasserhähne.

Haushaltsraum:

  • Nutzen Sie beim Wäschewaschen an der Waschmaschine das Spar- bzw. Ökoprogramm.
  • Beladen Sie die Waschmaschine möglichst voll. (Ausnahme Fein- und Wollwäsche) (! Mehr dazu in unserem Blogbeitrag vom 07.07.2021 „Nachhaltig Waschen“)
  • Reparieren Sie tropfende Wasserhähne.

Küche:

  • Vermeiden Sie Handwäschen und nutzen Sie einen Geschirrspüler. (Falls vorhanden)
  • Nutzen Sie beim Geschirrspüler das Spar- bzw. Ökoprogramm.
  • Beladen Sie den Geschirrspülern möglichst voll.
  • Waschen Sie dreckiges Gemüse und Obst nicht unter fließendem Wasser, sondern in einer Schüssel. 
  • Reparieren Sie tropfende Wasserhähne.
  • Nur soviel Wasser in den Topf geben, wie für die Zubereitung benötigt wird. 

Garten:

  • Verzichten Sie auf die Nutzung eines Pools während Dürrephasen.
  • Gießen Sie Ihre Pflanzen am frühen Morgen.
  • Sammeln Sie, wenn möglich Regenwasser, um damit Ihre Pflanzen zu gießen.

Sonstige:

  • Beim Neukauf von Waschmaschine und Geschirrspüler immer auch auf den Energie- und Wasserverbrauch achten.
  • Waschen Sie das Auto nicht in der Waschanlage.
  • Benutzen Sie Wasser mehrmals. Beispielsweise kann Wasser, womit Gemüse geputzt wurde, noch zum Blumengießen verwendet werden.

 

KONTAKT

Mülheimer Initiative für Klimaschutz e.V.
Telefon: 0208/ 299 85 90
Mail: info@klimaschutz-mh.de

[Titelfoto von congerdesign auf Pixabay]

 

INFO: Das Internet ist schnelllebig und im stetigen Wandel. Sollte sich daher eine Website geändert haben und somit eine der im Beitrag hinterlegten Verlinkungen nicht mehr funktionieren, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Wenn Sie uns eine kurze Nachricht an info@klimaschutz-mh.de senden, dann können wir den Link anpassen oder entfernen.

 

 

X