Scan4chem – Die Schadstoff-App des Umweltbundesamtes

Wer kennt es nicht, man packt ein bestelltes Paket aus und einen begrüßt ein beißender chemischer Geruch aus dem Karton. Gerade bei elastischen Kunststoffen sind oft Weichmacher verarbeitet. Bei günstigen Produkten wird dabei oft zu billigen Weichmacher gegriffen. Diese sind dann fast immer mit sogenannten Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, kurz PAK, belastet.

Hinter dem umständlichen Namen verbergen sich jedoch Stoffe, die nach aktuellem Stand der Wissenschaft krebserregend und erbgutschädigend sind und das Spektrum, in dem PAKs vorkommen, ist immens. Von Babyspielzeug über Mauspads, Kopfhörermuscheln, Werkzeug mit Gummigriffen, Flip-Flops, Sport-/Yogamatten und vielen weiteren Objekten des täglichen Gebrauchs …

(Sie verlassen die Website und gelangen auf den Google Dienst YouTube)

DOCH WIE KANN MAN SICH UND SEINE FAMILIE VOR SOLCHEN STOFFEN SCHÜTZEN?

Vor dem Kauf.

Bevor man nun die Katze im Sack kauft, sollte man bei potenziell gefährdeten Produkten genau Informieren einholen.

1. Lesen Sie Rezensionen.

Beiträge wie;
„Es stinkt sehr stark nach Chemie. Auch wenn man diesen Geruch nach dem Auspacken noch als akzeptabel empfindet, wird man nach einigen Stunden merken, dass es doch extrem ist. Mir wurde schlecht und übel. Die Kontaktfläche von meinem Hemd hat nach 30 Minuten den Chemiegestank angenommen“
„Matte ist gut, aber der chemische Gestank, der ganze Räume erfüllt, in denen mit der Matte trainiert wird, ist so beißend, dass Training mit ihr unmöglich ist.“
sollten schon sehr misstrauisch machen. Gerade wenn solche Bewertungen gehäuft vorkommen, sollte man von dem Produkt Abstand nehmen.

Scan4chem - Die Schadstoff-App des Umweltbundesamtes 2
Bild von Hannes Edinger auf Pixabay

2. Lesen Sie Testberichte.

Testberichte sind eine sehr gute Möglichkeit, sich über Produkteigenschaften im Vorfeld zu informieren. 
Doch Obacht, vertrauen sie nur anerkannten Testplattformen wie beispielsweise Stiftung Warentest oder ÖKO-Test.
Leider gibt es eine Vielzahl von gefälschten Produkttest im Internet und oft ist schwer zu erkennen, was seriös und was unseriös ist. Hier finden Sie einen spannenden Beitrag der Stiftung Warentest zu gefälschten Tests im Internet.

3. Achten Sie auf Labels.

Es gibt viele Labels, achten Sie auf bekannte, anerkannte Labels. -> Zu Labels gab es letzten August ein spannendes KlimaForum

Nach dem Kauf.

Ist das Kind erst mal in den Brunnen gefallen und man hat „stinkende“ Ware zu Hause, dann sollte man schnell handeln.

1. Schicken Sie die Ware zurück.

Sie haben das Recht, bei sogenannten Fernabsatzgeschäften die bestellte Ware binnen 14 Tage ohne Angabe von Gründen zurückzuschicken.

2. Prüfen Sie die Ware auf Schadstoffe.

Die europäische Scan4Chem-App (Android IOS)die in Deutschland vom Bundesumweltamt zur Verfügung gestellt wird, ist ein klasse Weg, seine Ware auf PAK’s und viele weitere gefährliche Stoffe zu prüfen. Dafür benötigen Sie nur ein Smartphone mit Kamera.

Scan4chem - Die Schadstoff-App des Umweltbundesamtes 3
Bild von congerdesign auf Pixabay

Kontaktieren Sie uns

Das Internet ist schnelllebig und im stetigen Wandel. Sollte sich daher eine Website geändert haben und somit eine der im Beitrag hinterlegten Verlinkungen nicht mehr funktionieren, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Wenn Sie uns eine kurze Nachricht an über unser Kontaktformular senden, dann können wir den Link anpassen oder entfernen.

Weitere interessante Beiträge

Engagement

World Refill Day

16.06.2024 – Word Refill Day Sonntag ist World Refill Day – ins Leben gerufen von Refill Deutschland: Ein Netzwerk von Refill-Stationen, an denen Menschen kostenlos ihre Trinkflaschen auffüllen können. Die Initiative stammt aus Großbritannien und

Weiterlesen »
Engagement

#unsereFlüsse: Aufruf zum Handeln!

Unsere Flüsse sind die Lebensadern unserer Landschaft! Doch während große Flüsse wie Rhein und Donau im Rampenlicht stehen, leiden kleine Bäche still vor sich hin. 60% von ihnen sind durch Pestizide belastet, bedroht durch Verbau

Weiterlesen »
Leben

Nachhaltige Gesellschaftsspiele

Neuerscheinung Der Spieleverlag Kosmos hat nun eine neue Version des Spieleklassikers „Siedler von Catan“  angekündigt. Dabei steht das Thema Erneuerbare Energien im Mittelpunkt. Der neue Themenschwerpunkt findet sich auch im Namen wieder: „Catan – Energien“.

Weiterlesen »
X