unter Engagement, Globales, Grün, Klimaanpassung, Mobilität

Nachhaltiges Reisen, dass bedeutet nicht zwangsläufig Urlaub vor der eigenen Haustür.
Wir geben in einer 3-teiligen Reihe Tipps und Tricks zu Reisezielen im In- und Ausland sowie Möglichkeiten der Kompensation.

Nach aktuellem Stand sieht es so aus, dass noch dieses Jahr Reisen im großen Stil wieder möglich sind. Und die Sehnsucht nach vielen entbehrungsreichen Wochen im Lockdown ist bei sehr vielen Menschen groß. Doch welche Möglichkeiten sollte man nutzen? Was ist mit Fridays for Future? Sind Fernreisen noch en vogue?

Teil 3: Nachhaltig in ferne Länder

Am Anfang jeder Reise steht die Frage „Wohin möchte ich eigentlich reisen?“. Wenn einen dann die Sehnsucht nach fernen Ländern einholt, schwirren schnell vielen Orte wie die Copacabana, Big Apple, Tokio, Kapstadt oder Nassau im Kopf herum. Wäre da nicht der bittere Beigeschmack, dass solche Fernreisen oft sehr klimaschädlich sind. Wir möchten in diesem Beitrag kurz gängige Reisemöglichkeiten vorstellen und die Möglichkeiten der Kompensation aufzeigen.

 

(Fern)Reisearten

 

Flugzeug

Die wohl schnellste und mit Abstand beliebteste Reiseart ist das Flugzeug. Bei einem frischen Tomatensaft fliegt man in ca. 10-11 km Höhe weltweit allen Zielen entgegen. Neben dem Vorteil der Schnelligkeit sind Flugreisen mittlerweile recht erschwinglich geworden. Es gibt mitunter sogar Flugreisen zum Dumpingpreis.

 

Geschwindigkeit: ca. 900 km/h

 

sehr schnell, günstig Preise, hohe Verfügbarkeit, sehr zuverlässig

Hohe klimaschädliche Emissionen, hohe Lärmbelastung in Flughafennähe

Möglichkeiten zum nachhaltigen Fliegen: Fliegen Sie nach Möglichkeit mit Airlines, die auf moderne treibstoffarme leisere Flugzeuge setzten.
Achten Sie auf Flugzeuge wie: 
Airbus: A319neo, A320neo, A321neo, A330neo, A350XWB
Boing: 737max, 747-8, 777X, 787 Dreamliner

 

Kreuzfahrtschiff

Kreuzfahrten sind für viele Menschen ein Traum. Diese sehr langsame Art des Reisens lässt sich sehr gut am Sonnendeck, am Pool oder beim Bingo Abend aushalten. Denn hier ist die eigentliche Reisetätigkeit ein Kernelement des Urlaubs. Viele Kreuzfahrten starten jedoch nicht von Hamburg oder Kiel, sondern aus Nassau, New York, Venedig und vielen anderen Regionen, die erst angeflogen werden müssen. So entstehen zusätzliche klimaschädliche Emissionen.

Geschwindigkeit: ca. 35 km/h

 

Sehr abwechslungsreiche Reise mit vielen Destinationen, sehr zuverlässig

Sehr hohe klimaschädliche Emissionen, Massentourismus, nötige Flugreisen zu Schiffen außerhalb von Deutschland

Möglichkeiten zum nachhaltigen Reisen: Fahren Sie mit Schiffen, die auf Erdgas statt Schweröl setzten.
Bei Flüssiggas werden viele umweltschädliche Emissionen eingespart, bei den klimaschädlichen Emissionen liegt Flüssiggas jedoch im Optimalfall nur bei ca. 10-15%, (im Vergleich zum Schweröl) so dass Kreuzfahrten auch weiterhin nicht besonders klimafreundlich sind.
Achten Sie aktuell auf folgende Flüssiggas Schiffe: Aida Nova und Costa Smeralda

 

Zug

Innerhalb des Kontinents lassen sich viele Destinationen mit Fernzügen erreichen. Ob mit 300 km/h zwischen Köln und Frankfurt oder gemütlich mit der Transsibirischen Eisenbahn kommen sie meist entschleunigt an Ihrem Ziel an. Während moderne Züge mit Ökostrom fahren, gibt es noch viele Triebwagen, die auf klimaschädlichen Diesel setzten.
Mit ein wenig Planung lassen sich so klimaneutral größere Bahnhöfe in Nachbarländern von Deutschland aus erreichen.

Geschwindigkeit: bis zu 300 km/h (Europa)

Klimaneutrale Reise möglich, große Verfügbarkeit in nahezu allen größeren Städten 

Reisen meist nur innerhalb von Europa möglich (ohne Flug, Schifffahrt), nicht immer zuverlässig, hoher Planungsaufwand (Routen, Umsteigezeiten, Verspätungen)

Möglichkeiten zum nachhaltigen Fahren: Fahren Sie mit Zügen, die auf 100% Ökostrom setzten.
Achten Sie aktuell auf folgende Anbieter: DB-Fernzüge, Flixtrain, Thalys, SBB, NS, ÖBB

 

Reisebus

Innerhalb des Kontinents lassen sich viele Destinationen neben Fernzügen auch mit Reisebussen erreichen. Neben einer vorbeiziehenden Autobahnromantik besteht hier die Möglichkeit, sich bei Stops mit Proviant zu versorgen oder einfach mal ein wenig die Beine zu vertreten. Neben den klassischen Reisebussen mit Dieselmotoren gibt es inzwischen auch Gas und Elektrobusse.

 

 

Geschwindigkeit: ca. 80-100 km/h

 

Klimafreundliche Reise möglich, große Verfügbarkeit in nahezu allen größeren Städten

Reisen meist nur innerhalb von Europa möglich (ohne Flug, Schifffahrt), nicht immer zuverlässig, hohe Reisedauer

Möglichkeiten zum nachhaltigen Fahren: Fahren Sie mit modernen Reisebussen. Wenn möglich, nutzen Sie vollelektrischen Fernbussen oder Solarbusse.

 

Kompensation:

Wer sich entscheidet, eine Fernreise zu unternehmen, hat dennoch die Möglichkeit, seine klimaschädlichen Emissionen über eine Kompensationszahlung auszugleichen.

Für unser Weltklima ist es relativ unbedeutend, wo CO2, CH4 und weitere Treibhausgase emittiert werden. Daher besteht die Möglichkeit, Emissionen, die während eines Fluges oder einer Schiffsreise entstanden sind, an anderer Stelle wieder auszugleichen. Dieser Ausgleich wird durch Klimaschutzprojekte gewährleistet, die aus den Kompensationszahlungen finanzierten werden.

Für die Kompensation einer Reise wird anhand eines Rechners ein Wert an emittierten Treibhausgase ermittelt. Dieser Wert wird anschließend in einen Geldwert umgerechnet, der benötigt wird, um durch Projekte die Emissionen auszugleichen. 

Mögliche Anbieter sind

Alle Anbieter sind im Test auf Stiftung Warentest abrufbar

So besteht die Möglichkeit dass jeder seinen Urlaub mit ruhigen Gewissen in vollsten Zügen genießen kann.

 

 

 

Titelfoto von gabyps auf Pixabay

Beitragsbild: Flugzeug St. Maarten: neufal54 auf Pixabay
Beitragsbild: Kreuzfahrtschiff:  Susann Mielke auf Pixabay
Beitragsbild: ICE:  Erich Westendarp auf Pixabay
Beitragsbild: Bus: Portraitor auf Pixabay
Beitragsbild: Strand: Public C auf Pixabay

 

Dieser Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Geben Sie uns beispielsweise über unser Kontaktformular gerne Bescheid, sofern Sie an weiteren Informationen zu den angesprochenen Themen interessiert sind.

INFO: Das Internet ist schnelllebig und im stetigen Wandel. Sollte sich daher eine Website geändert haben und somit eine der im Beitrag hinterlegten Verlinkungen nicht mehr funktionieren, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Wenn Sie uns eine kurze Nachricht an info@klimaschutz-mh.de senden, dann können wir den Link anpassen oder entfernen.

 

 

X

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen