Live-Talk der Stadt Mülheim: Kaffeeproduzentinnen aus Kolumbien

Fairer Handel bedeutet auch faire Arbeitsbedingungen

Leider ist es auch hier in Deutschland immer noch ein Problem, dass Männer oft für die gleiche Arbeit mehr verdienen als Frauen – Stichwort „Gender Pay Gap„. Während sich die Lücke hierzulande immer mehr schließt und in einigen Branchen nahezu geschlossen hat, sieht es weltweit außerhalb der EU und besonders im globalen Süden leider noch anders aus. Hier werden Frauen und Mädchen noch immer stark benachteiligt.

Mit dem Kauf von Fair Trade Produkten werden Arbeitgeber vor Ort unterstützt, welche die Grundsätze der Fachorganisationen des fairen Handels einhalten. Neben den Punkten Umweltschutz und der Bekämpfung von Armut gibt es noch viele weitere Grundsätze. Einer dieser Grundsätze ist die Gleichberechtigung von Frauen insbesondere was die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung angeht.

Live-Talk der Stadt Mülheim: Kaffeeproduzentinnen aus Kolumbien 1

Live-Talk der Stadt Mülheim

Am Dienstag Abend den 23.08.2022 um 18:30 Uhr begrüßt die Fairtrade Towns Steuerungsgruppe Mülheim die beiden Kolumbianerinnen 

  • Mildred Niebles Jímenez (Qualitätsmanagerin)
  • Ilba Camacho (Gleichstellungsbeauftragte)

aus dem Netzwerk Ecolsierra zu einem gemeinsamen Talk über den Kaffeeanbau in Kolumbien, den Fairen Handel, die Anbaugebiete, den Klimawandel sowie viele weitere spannende Themen.

Der Austragungsort des Live-Talk ist die Kaffeerösterei pottschwarz (Kassenberg 6, 45479 Mülheim an der Ruhr) welche sich nicht lumpen lässt im Rahmen des Talks vor Ort Kaffeebohnen zu rösten und die Besucher und Besucherinnen einlädt, den frischen Kaffee zu probieren.

Die Veranstaltung wird im Rahmen der Produzentinnen-Rundreise durch die Faire Metropole Ruhr organisiert und findet in Kooperation mit dem Agenda 2030 Büro und der Gleichstellungsstelle der Stadt Mülheim statt. Der Weltladen Mülheim verkauft vor Ort Leckeres aus Fairem Handel.

Mülheimer Kaffee?

Mülheim hat einen eigenen Kaffee und dieser gehört zu der Pottkaffee-Kampagne „Der Pott kocht fair“.

Seit über 20 Jahren kann an verschiedenen Verkaufsstellen der Kaffee gekauft werden. Von der Mülheimer Sorte wurden insgesamt über 6.000 kg verkauft.

Wer in mal selber probieren möchte, der kann in hier kaufen:

Weltladen45468 Mülheim an der RuhrKaiserstr. 8
Mülheimer Tourismus45468 Mülheim an der RuhrSchollenstr. 1
Live-Talk der Stadt Mülheim: Kaffeeproduzentinnen aus Kolumbien 2

Shortfacts

  • Die Pottkaffee-Kampagne hat bis 2021 insgesamt 215 Tonnen also umgerechnet 850.000 Tüten Kaffee verkauft
  • An der Pottkaffee-Kampagne beteiligen sich 30 Städte
  • Im Jahr 2021 wurden je nach Angabe zwischen 29.400 und 24.425 Tonnen Fairtrade-Kaffee in Deutschland verkauft
  • Fairtrade Kaffee hat aktuell einen Marktanteil von ca. 5 % mit steigender Tendenz
  • 2021 wurden rund 12.000.000 € an Fairtrade-Prämien in Deutschland erwirtschaftet


Bildquellen: 

Titelbild: Mildred Niebles Jímenez @Ecolsierra
Beitragsbild: Gender Pay Gap:
EUROSTAT
Beitragsbild: Ausstellung: Ilba Camacho @Ecolsierra

Kontaktieren Sie uns

Das Internet ist schnelllebig und im stetigen Wandel. Sollte sich daher eine Website geändert haben und somit eine der im Beitrag hinterlegten Verlinkungen nicht mehr funktionieren, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Wenn Sie uns eine kurze Nachricht an über unser Kontaktformular senden, dann können wir den Link anpassen oder entfernen.

Weitere interessante Beiträge

Konsum

Mülheimer Original: Moelmsche Honig

Wahrscheinlich hat jeder schon mal ein original Mölmscher Mädel oder Kerl kennengelernt.

Auch besser bekannt unter dem Namen Apis mellifera oder unter dem deutschen Namen Westliche Honigbiene.

Die fleißigen Bienchen welche für den leckeren Frühstückaufstrich oder das natürliche Süßungsmittel zuständig sind, fliegen natürlich auch im Mülheimer Stadtgebiet und versorgen Mülheimer Bürger mit ihren leckeren Naturstoffen.

Weiterlesen »

Altbekanntes im neuen Gewand

Wir haben unserer Website einer Verjüngungstour unterzogen und dabei viele Kleinigkeiten und Komfortfunktionen angepasst.
Aktuell werden noch einige Beiträge und Termine händisch auf der neuen Website eingetragen.
Deshalb kann es passieren, dass einzelne Artikel temporär nicht verfügbar sind.
Wir arbeiten weiter daran, die Beiträge zeitnah wieder komplett online zu stellen.
 
Festliche Grüße
Ihr MIK-Team
X