Klimawandel: Tipps gegen Hitze

Der Klimawandel

Der Klimawandel ist schneller spürbar als selbst Experten ihn vorausgesagt hatten. Dürren und viele Hitzewellen haben die letzten Sommer gekennzeichnet und machen uns auch aktuell wieder zu schaffen.

Sommerlich hohe Temperatur birgt für die Menschen, aber vor allen für die Pflanzen- und Tierwelt in Mülheim an der Ruhr ein hohes Schädigungspotenzial. Die lang anhaltende Hitze, die sowohl am Tag wie auch in der Nacht drückt, birg gesundheitlichen Risiken für kranke und alte Mitmenschen. Daher ist eine Hitzevorsorge oder effektive Schutzmaßnahmen sehr wichtig.

Tipps

Daher möchten wir ihnen heute einige Tipps an die Hand geben, wie Sie sich effektiv vor den hohen Temperaturen schützen können, die der Klimawandel leider mit sich bringt.

Vorschau: Kommende Woche bringen wir einen Beitrag, wie man sich effektiv vor Starkregenereignissen schützen kann und welche Bereiche in Mülheim besonders gefährdet sind.

1. Trinken

Der wohl wichtigste Tipp ist auch der einfachste. Sie sollten darauf achten, ausreichend zu trinken. 

Dabei sollte das Getränk nach Möglichkeit nicht kalt sein, denn der Körper muss kalte Getränke durch Wärmeproduktion auf Körpertemperatur bringen. Als Folge dessen fangen wir wieder an zu schwitzen.

Klimawandel: Tipps gegen Hitze 1

2. LEICHTE KÜHLE KÜCHE

Wichtig: Kühl, nicht kalt, denn sonst haben wir das gleiche Problem wie mit den Getränken. Es ist ratsam, bei Temperaturen jenseits der 30 Grad eher zu einen knackigen Salat, einer kalten Suppe oder einer Stulle zu greifen. Sehr deftige, heiße oder scharfe Gerichte können zu vermehrten Schwitzen führen.

3. Abkühlen

Bei starker Hitze sollten sich jeder nach Möglichkeit immer wieder erfrischen und abkühlen. 

Zum Beispiel kann das Handgelenk unter den Wasserhahn gehalten werden, um den Blutkreislauf zu kühlen. Auch eignen sich Eimer mit kaltem Wasser, um zum Beispiel im Büro die Füße hereinzuhalten.

4. Luftige Kleidung tragen

Eine weitere einfache Möglichkeit, den hochsommerlichen Temperaturen ein Schippchen zu schlagen, ist die richtige Kleidung zu tragen.

Schwarze T-Shirts mögen Figur freundlicher sein, schlucken aber auch viel Kraft der Sonne. Daher sind besonders helle Farben auszuwählen.

Neben der Farbe sollte aber auch auf den Stoff geachtet werden. Auf einfach Kunstfasern sollte verzichtet werden. Dünne Baumwolle oder Leinen sind an so heißen Tagen die definitiv bessere Wahl.

Aber auch der Schnitt ist nicht unwichtig, so ist ein luftig geschnittenes Sommerkleid für den Wärmehaushalt vorteilhafter als eine Leggins.

Wichtig: Bei praller Sonne sollte immer ein Sonnenhut, eine Käppi oder ähnlich getragen werden. Gerade bei den Herren der Schöpfung, wo die Reihen auf den Kopf langsam lichter werden.

Klimawandel: Tipps gegen Hitze 2

5. Zuhause abkühlen

Achten Sie auf eine optimale klimatische Einstellung in Ihrem Zuhause.

Morgens und Abend:
Lüften Sie den eigenen Wohnbereich und stellen sie am besten auf Durchzug. Solange die Temperatur angenehm ist, können Sie die Fenster offenlassen.

Mittags:
Sobald die Hitze langsam ins Haus kriecht, schließen Sie alle Fenster und lassen Sie die Rollläden herunter. So bleibt die Sonne und damit auch die Wärme draußen.

 

6. Bei Hitze mal einen Gang herunterschlaten

Achten Sie auf sich selbst und nehmen Sie sich Ruhepausen. Gerade bei starker Hitze muss unser Körper Höchstarbeit leisten und sollte daher nicht unnötig gestresst werden.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, können Sie die besonders heißen Stunden damit verbringen, in der hoffentlich kühleren Wohnung eine Siesta einzulegen und ein wenig Schlaf aus der Nacht aufzuholen.


Bildquelle: Titelbild von Steve Buissinne auf Pixabay
Beitragsbild 1 von congerdesign auf Pixabay  
Beitragsbild 2 von
 Anh Tuan Nguyen auf Pixabay 

Kontaktieren Sie uns

Das Internet ist schnelllebig und im stetigen Wandel. Sollte sich daher eine Website geändert haben und somit eine der im Beitrag hinterlegten Verlinkungen nicht mehr funktionieren, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Wenn Sie uns eine kurze Nachricht an über unser Kontaktformular senden, dann können wir den Link anpassen oder entfernen.

Weitere interessante Beiträge

Engagement

Aktion Klimainsel in Mülheim an der Ruhr

Seit Ende 2021 ist der Emscher-Umbau abgeschlossen, der zentrale Fluss im Ruhrgebiet ist abwasserfrei. Das Schmutzwasser wird unterirdisch durch den Abwasserkanal Emscher zu den Kläranlagen geleitet, oben können die Menschen an den Fluss und seine Zuläufe zurückkehren. Die neue Lebens- und Aufenthaltsqualität feiert die Emschergenossenschaft in diesem Jahr mit zahlreichen Aktionen für die Bürgerinnen und Bürger.

Weiterlesen »

Altbekanntes im neuen Gewand

Wir haben unserer Website einer Verjüngungstour unterzogen und dabei viele Kleinigkeiten und Komfortfunktionen angepasst.
Aktuell werden noch einige Beiträge und Termine händisch auf der neuen Website eingetragen.
Deshalb kann es passieren, dass einzelne Artikel temporär nicht verfügbar sind.
Wir arbeiten weiter daran, die Beiträge zeitnah wieder komplett online zu stellen.
 
Festliche Grüße
Ihr MIK-Team
X