iNATURALIST – Crowdsourcing für alle Naturinteressierte

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen das soziale Netzwerk für Naturbegeisterte, Bürgerwissenschaftlern und Biologen vorstellen.

Mit iNaturalist der California Academy of Sciences und der National Geographic Society ist es nun jedem möglich, mit einer Kamera oder einem Smartphone Sichtungen von Tieren, Pflanzen oder Pilzen in einer weltweiten wissenschaftlichen Datenbank interaktiv zu verewigen.

Wissenschaftler erhalten durch die zahlreichen Eintragungen die Möglichkeit, Informationen über die Verbreitung von Arten sowie deren saisonalen Verteilung zu erhalten. So ist es beispielsweise möglich, Einflüsse des Klimawandels nachzuvollziehen.

Das Netzwerk

Im Netzwerk von iNaturalist können Benutzer alle Beobachtungen, die sie von der Tier-, Pilz- und Pflanzenwelt gemacht haben, posten und bestimmen lassen. Es kann aber auch viel über Biodiversität und Saisonalität gelernt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Naturforschern zu vernetzen und auszutauschen.

Es gibt Projekte, an denen man sich aktiv beteiligen kann wie beispielsweise „Butterflies of Europe“ wo viele gut fotografierte Schmetterlinge aufgenommen werden.

Besonders interessant sind jedoch die Beobachtungen, die das Herzstück des Netzwerkes bilden. Wer also mal einen Eisvogel oder eine Mandarinente sucht, kann sich auf der Karte Beobachtungen in der Nähe anzeigen lassen.

Das dokumentieren

Wer sich also im Netzwerk angemeldet hat, kann sich nun gezielt aufmachen und Fotos machen oder beiläufig beim Spazierengehen tolle Schnappschüsse aufnehmen.

Wenn am Ende des Tages ein paar schöne Aufnahmen entstanden sind, kann man diese ganz einfach auf der Website iNaturalist hochladen. Im interaktiven Menü werden Bestimmungshilfen anhand typischer Charakteristika der Fotoaufnahme ermittelt. In unserem Test stellte sich das System als sehr treffsicher heraus. Aber selbst wenn man danebenliegt, ist das kein Problem, denn die sehr aktive Community bestimmt wertfrei die Art auf dem Foto. Ein sehr wichtiger Punkt neben der Bestimmung ist aber noch der Ort der Beobachtung, der mit einem einfachen Mausklick auf einer eingebetteten Karte verankert werden kann. Das ebenfalls wichtige Datum der Aufnahme wird in der Regel vom System automatisch aus der Fotodatei entnommen.
 

Wer besonders interessiert ist, kann sich noch an Faktoren heranwagen:

  • Anwesenheitsnachweis

  • Entwicklungsstufe             

  • Geschlecht

  • Lebendig oder tot

iNATURALIST - Crowdsourcing für alle Naturinteressierte 1

die Veröffentlichung

Alle Bilder und Informationen, die Sie auf der Seite veröffentlichen, sind in der Regel für private sowie wissenschaftliche Zwecke gedacht. Daher werden Daten voreingestellt unter folgenden Bedingungen der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt:

  • Namensnennung — Sie müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben machen, einen Link zur Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden. Diese Angaben dürfen in jeder angemessenen Art und Weise gemacht werden, allerdings nicht so, dass der Eindruck entsteht, der Lizenzgeber unterstütze gerade Sie oder Ihre Nutzung besonders.

  • Nicht kommerziell — Sie dürfen das Material nicht für kommerzielle Zwecke nutzen.

 
Es ist darüber hinaus möglich die Nutzerrecht zu erweitern oder zu beschneiden.


Bildquelle: Florian Kreppel

Kontaktieren Sie uns

Das Internet ist schnelllebig und im stetigen Wandel. Sollte sich daher eine Website geändert haben und somit eine der im Beitrag hinterlegten Verlinkungen nicht mehr funktionieren, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Wenn Sie uns eine kurze Nachricht an über unser Kontaktformular senden, dann können wir den Link anpassen oder entfernen.

Weitere interessante Beiträge

Engagement

Tag der offenen Hochschule in Mülheim

Die Hochschule Ruhr West oder kurz HRW öffnet Samstag, den 21. Mai 2022, ab 11 Uhr am Mülheimer HRW Campus an der Duisburger Straße die Tür und lädt alle interessierte Bürger:innen ein, den Campus zu besuchen.

Weiterlesen »
Mobilität

FAHRRAD FRÜHLING 2022 und 68. VOLKSRADFAHREN

Der Frühling ist schon voll da und der Sommer schickt an einigen Tagen bereits schon seine Boten aus. Da heißt es, bei bestes Wetter seinen Drahtesel wieder aus dem Keller oder der Garage zu holen und klimaneutral eine Runde durch die Stadt, die Auen oder den Wald zu fahren.

Weiterlesen »
Engagement

Sommer Programm Voll die Ruhr „lite“

Auch wenn die Corona-Fallzahlen stetig sinken, wird es 2022 wie auch 2021 „Voll die Ruhr“ nicht als Großveranstaltung geben, sondern in einer Lite-Form in vielen kleineren Veranstaltungen an beiden Tagen verteilt.

Am Samstag und Sonntag des Projektwochenendes können Kinder und Jugendliche alleine oder mit Ihrer Familien viele tolle Veranstaltungen besuchen.

Weiterlesen »

Altbekanntes im neuen Gewand

Wir haben unserer Website einer Verjüngungstour unterzogen und dabei viele Kleinigkeiten und Komfortfunktionen angepasst.
Aktuell werden noch einige Beiträge und Termine händisch auf der neuen Website eingetragen.
Deshalb kann es passieren, dass einzelne Artikel temporär nicht verfügbar sind.
Wir arbeiten weiter daran, die Beiträge zeitnah wieder komplett online zu stellen.
 
Festliche Grüße
Ihr MIK-Team
X