unter Konsum

Fermentations-Workshop beim Klima-Forum

Was haben Sauerkraut, Joghurt, Wein, Käse, Sojasoße, Brot, Kefir und Bier gemeinsam?

Wusstet ihr, dass alle diese Lebensmittel fermentiert sind? Dadurch sind sie nicht nur lecker und länger haltbar, sondern auch besonders bekömmlich, da im Fermentierungsprozess eine Vielzahl von Nährstoffen entsteht. Besonders in der kalten Jahreszeit stärken fermentierte Lebensmittel daher unser Immunsystem.
Restaurants quer über den Globus entdecken aktuell das Handwerk des Fermentierens wieder – und auch wir haben uns von der ältesten Konservierungsmethode der Welt inspirieren lassen: Ganz ohne Strom und ganz ohne Gas haben wir uns mit dem KLIMACAMPUS an Kimchi und Sauerkraut gewagt … denn auch das ist Klimaschutz!
Weil es uns noch dazu unheimlich viel Spaß gemacht hat, wollen im Januar gerne in eine zweite Runde gehen.

Und für alle, die jetzt heiß auf Kimchi sind, hier das Rezept:

Zutaten

2 große Chinakohlköpfe

1 Bund Lauchzwiebeln

4 mittelgroße Zwiebeln

Ingwer (ca. 5×5 cm)

1 Knolle KnoblauchSalz

Paprika- und Chilipulver

Anleitung

Chinakohl längst halbieren und mehrmals quer durchschneiden, dabei das Ende abschneiden.

Kohl schichten: Dabei jeweils einen Teil Kohl in eine Schüssel legen und mit Salz bestreuen.

Anschließend 6 bis 7 Stunden ziehen lassen.

Sollte der Chinakohl nach 7 Stunden noch hart sein, für eine weitere Stunde stehen lassen.

Wenn er kleiner und etwas durchsichtiger geworden ist, mit kaltem (!) Wasser dreimal waschen und zusammendrücken, um das Wasser abtropfen zu lassen.

Lauchzwiebeln waschen, schräg in 5 cm lange Streifen schneiden.

Zwiebeln putzen, waschen, halbieren und quer in dicke Streifen schneiden. Ingwer fein hacken. Knoblauch putzen und zerdrücken.

Anschließend den Kohl zusammen mit den weiteren Zutaten in eine Schüssel geben, mit Salz, Paprika- und Chilipulver abschmecken und kräftig durchmischen.

Kimchi in ein Bügelglas geben. Dabei kräftig zusammendrücken. 3 bis 7 Tage in Zimmertemperatur gären lassen. Anschließend bleibt Kimchi im Kühlschrank frisch.

 

[Beitragsbild: © CC0 – pixabay.de]

X

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen